Trägerschaft

SG AR AI FL

Das Bündnis kurz erklärt

Der Kanton St.Gallen engagiert sich für psychisches Gesundsein, macht Depression zum Thema und informiert über die "Volkskrankheit der Seele".

Der Kanton hat alle im Gesundheitsbereich tätigen Fachpersonen und Institutionen eingeladen, im St.Galler Bündnis gegen Depression mitzuwirken. Am 03. November 2011 fand ein erstes Netzwerk-Treffen statt. Gemeinsam mit Bündnispartnerinnen und Bündnispartnern wurde ein Netzwerk Bündnis gegen Depression aufgebaut. Ziel ist, die Früherkennung von Depression und die Unterstützung depressiv erkrankter Menschen zu verbessern.  Die Arbeitsgruppen "Betroffene und Angehörige",  "Kinder / Jugendliche und Schule" sowie "Arbeitswelt" engagieren sich dafür, Depression zu einem öffentlichen Thema zu machen, Wege aus der Depression aufzuzeigen und damit zur langfristigen Gesundheitsförderung beizutragen.

Abschlussbericht: St.Galler Bündnis gegen Depression 2011 - 2014

Ausschnitt aus einem Gemälde der Künstlerin Elisabeth Fuchs.
Ausschnitt aus einem Gemälde der Künstlerin Elisabeth Fuchs.